Pfarre

Am vergangenen Sonntag fand ein wundschönes Advents-Konzert bei uns in der Kirche statt. Gestaltet wurde das Konzert von der Chorgemeinschaft Mannersdorf und der Schola Salve Radix aus Wien. Anschließend gab es ein gemütliches Beisammensein im Pfarrhof. Von dieser Schola gibt es hier eine kleine Kostprobe.

In diesem Jahr haben wir die Tradition wieder aufgenommen, den Adventskranz am Gewölbe der Pfarrkirche zu befestigen, so dass er frei herunterhängt. Auf diesen Weise erhält der mächtige, von einer Kuppel abgeschlossene Raum ein optisches Zentrum und eine akzentgebende Mitte. Herzlich danken wir allen, die bei diesem gewagten Projekt aktiv mitgewirkt haben.

Am vergangenen Donnerstag hatten wir die übergroße Freude, dass der Kindergarten bei uns in der Kirche zu Besuch war. Die Kinder sagen und spielten das Stück des Hl. Martin nach.

Am 26. Oktober fand wieder (zur großen Freude aller) das Kastanienfest in Klostermarienberg statt. Vor der Kirche konnten die vielen, vielen Besucher auf einer langen Tischreihe Flohmarkt-Artikel erwerben. Der Erlös wird für die Restaurierung unserer Kirchenfahnen benötigt.

Ganz herzlichen Dank für die vielen Verkäufe!

Mit großer Freude durften wir am vergangenen Donnerstag, den 19. Oktober Mönche des Stiftes Heiligenkreuz im Rahmen des Konvent-Ausfluges bei uns begrüßen. Klostermarienberg wurde vor mehr als 800 Jahren von Heiligenkreuz gegründet.

Wie schön war unser Erntedankfest 2023! Vergelt´s Gott allen Helfern und besonders den zahlreichen Gläubigen, die mit großer Freude an der Prozession und anschließenden Heiligen Messe teilnahmen.

Am vergangenen Sonntag startete bei uns in Klostermarienberg der Monat Oktober mit einer feierlichen Rosenkranz-Andacht. Anschließend gab es ein Picknick bei wunderschönem Herbstwetter.

Im Monat Oktober beten wir den Rosenkranz in unserer Kirche !

Ein ganz herzliches vergelts Gott für die wunderschönen Blumen, die Frau Rabel in den Sommermonaten mit so viel Liebe und Feingefühl in unserer Kirche aufstellt.

Ein wunderschönes Video von unserem letzten Kloster-Tratsch 2023 – auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Vielen, vielen Dank für Ihr Interesse.

Fleißige Hände beim Kräuterstrauß binden im Pfarrhof

In der vergangen Woche sah unser liebliches Flüsschen, die Rapnitz so aus.

DANKE – liebe Frau Rabel!!!

Ein ganz herzliches vergelt´s Gott an Herrn Manuel Feymann für die großartige Hilfe bei der Reparatur der Garagentür!

Oh, wie schön, die ersten Blumen aus den Gärten für unsere Pfarrkirche!

Pfarrausflug in das Stift Heiligenkreuz.

Herzlichen Dank für den wunderschönen Ausflug!

Blumenschmuck in unserer Pfarrkirche

Am vergangenen Donnerstag, dem HOCHFEST FRONLEICHNAM!

Dieser kleine „Kerl“ war heute Nachmittag zu Besuch in unserer Kirche.

Heute waren die Herren Fledermaus-Zähler in Klostermarienberg zu Besuch. Ergebnis der jährlichen Zählung:

„Goße Mausohren-Fledermäuse“ 2022: 187 Stück / 2023: 212 Stück

Am Sonntag nach der Maiandacht mit Maistro Prötsch und dessen Chor! Es war wirklich wunderschön. Danke!!!

MUTTERTAG! Am Sonntag, den 14. Mai bekam jede Frau eine Rose geschenkt

TRECKER-RALLAYE und Besuch unserer wunderschönen KIRCHE

Maibaum-Aufstellung und Segnung am 1. Mai 2023

FIRMUNG in Klostermarienberg am 29. Juni 2023 mit dem Hw. Herrn Abt Dr. Pius Maurer OCist

Am kommenden Samstag werden sieben junge Menschen bei uns gefirmt!

Welch große Freude! Der Frühling ist endlich da!

KARSAMSTAG!!!

Passionskonzert mit der Choral Schola aus dem Stift Heiligenkreuz und der Chorgemeinschaft Mannersdorf unter der Leitung von Willy Prötsch!

Im Anschluß wurde die Ausstellung der Kreuzwegstationen von Willibald Hatz eröffnet.

Fröhliche Kaffeerunde bei herrlichem Sonnenschein nach dem Kreuzweg am Sonntag.

Ooooh, wie hoch! Am heutigen Freitag wurden in großer Höhe die Regenrinnen gesäubert.

Jetzt im Monat März wird auch hier im Kloster -Dank einer lieben Pflanz-Spende- viel Neues gepflanzt – So gibt es neben zahlreichen Sträuchern auch einen Zwetschgenbaum.

Herzliche Einladung!

Jeden Donnerstag von 16.30-17.00 Uhr

Eucharistische Anbetung!

Leichter Schneefall am heutigen Samstag, den 28. Jänner 2023

Vollmond

Hochfest der Erscheinung des Herrn am 06. Januar 2023

————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Die Kirche trauert um Papst em. Benedikt XVI. der am heutigen 31. Dezember 2022, um 09.34 Uhr verstorben ist.

“ Herr, gib ihm die ewige Ruhe und das ewige Licht leuchte ihm“. Amen

Am heutigen 23. Dezember 2022 kamen die Kinder aus unserem Kindergarten in die Kirche. Sie brachten dem Jesuskind, wie die Drei Sterndeuter, ein Geschenk – jedes Kind durfte dem Heiland in der Krippe schon vorab ein kleines Licht schenken.

Aufstellen der Christbäume in der Kirche!

Ein besonderer Dank gilt hier Herrn Rabel, Herrn Käsznar, Herrn Plemenschitz und dem „gewaltigen Greifer“

Ein letztes Mal in diesem Jahr: das ‚Rorate‘-Frühstück in der Kloster-Küche.

Eis-Fenster im Kloster. Hier sind sie..

Zur letzten Rorate Messe in diesem Jahr – am Dienstag, den 20. Dezember 2022 -, möchte ich Sie alle von ganzem Herzen einladen. Heilige Messe: 07.00 Uhr mit anschließendem Frühstück in der Pfarr-KÜCHE.

*

Herzliche Einladung zu den Rorate Messen am kommenden Dienstag, den 13. Dezember und am Donnerstag, den 15. Dezember jeweils um 07.00 Uhr.

Am heutigen 6. Dezember kam der Heilige Nikolaus auch zu uns in den Pfarrhof

Heute fand in der Kloster-Küche das zweite Rorate-Frühstück statt.

Herzliche Einladung zur Rorate-Messe am Dienstag, den

06. Dezember um 07.00 Uhr.

Anschließend Frühstück in der Kloster-Küche!

Advent-Feier am ersten Advent-Sonntag, den 27. November

Klostermarienberger Advent 2022

Besinnliches und Deftiges

Lieder und Texte

zur stillsten Zeit des Jahres (Kirche)

anschl.

Mehlspeisen, Brote und warme Getränke (Kloster)

27. November 2022

15.30 Uhr

Kröte im Pfarrhof

Heute Mittag wurde im Pfarrhof ein neuer „Mitbewohner“ entdeckt! Es handelt sich hier um eine Wechsel-Kröte! Bis zum kommenden Frühjahr, werden wir unseren „Mitbewohner“ im Kloster schlafen lassen.

Allerheiligen 01. November 2022 in Klostermarienberg

Das 27. Kastanienfest in Klostermarienberg, mit tausenden Besuchern!

Es klingt unglaublich, – aber am 26. Oktober, dem österreichischen Nationalfeiertag, strömten Scharen von Menschen in das beschauliche Dorf Klostermarienberg, – alle auf der Spur einer unscheinbaren, braunen Frucht: der Edel-Kastanie. Selbst das am Vormittag wenig einladende Wetter hielt die Gäste nicht davon ab, ungeduldig auf die Öffnung des ‚Stadl‘ (der alten Kloster-Scheune) zu warten. Ab 12.00 Uhr wurden die Besucher dort mit einer bunten Palette von Köstlichkeiten bewirtet, die auf unterschiedliche Weise und nach diversen Rezepten allesamt aus Edel-Kastanien zubereitet worden waren. Und der ‚Laie‘ staunt über das Ausmass der Variationen, in denen sich das kulinarische Potential der Kastanie entfaltet. Passend zur gehobenen Stimmung klarte das Wetter auf und die Sonne erstrahlte über der schmausenden Menge; zünftige Blasmusik sorgte für die festliche Rundung. Ab 13.30 Uhr gab es im halbstündlichen Takt Führungen durch die wunderschöne Kirche, und viele Besucher liessen ihre Gebete in der Gestalt von Kerzen vor dem Stein-Bild der Mutter-Gottes zurück. Gegen Abend verebbte der Strom der Besucher, nachdem schon früher alle Bleche und Töpfe geleert und ausgeschöpft waren. Der Erlös wird – wie immer – der Erhaltung des ehemals klösterlichen Maierhofes dienen, doch mehr noch als der materielle Effekt zählt unter den vielen aktiven Helfern und Organisatoren die dankbar erfahrene dörfliche Gemeinschaft.

Erntedank 2022

Am Sonntag, den 9. Oktober 2022, feierten die Pfarre und das Dorf Klostermarienberg das jährliche Erntedank-Fest. Mitglieder des Verschönerungs-Vereins schmückten die Ernte-Krone reichlich mit Obst und Gemüse; die Wangen der Kirche-Bänke zierten die Damen der Pfarre mit liebevoll geflochtenen Gebinden aus herbstlichen Früchten, und auf den Altären verteilten sich Äpfel und Gläser – gefüllt mit Honig und Konfitüren: Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit. Jeder trägt anderes mit sich, um Dank zu sagen in der herbstlichen Neigung des Jahres dem Herrn und Vater der Welt und des Lebens. Für alle waren die Kinder ein besonderer Anlass zur Freude, die lebendig und lebensfroh dem Heiligen Geschehen auf die ihnen eigene Weise folgten – bis dieses, & alles im ‚Stadl‘ seinen genussreichen Abschluss fand. Wir danken Gott, aber auch allen Helfern und Händen, deren Fleiss uns beschenkt hat.

.

Erntedank 2022 Klostermarienberg Chor-Gesang
Erntekrone 2022
Schmuck des Kirchengestühls
Vor der Kirche
Segnung der Ernte-Krone
Nach der Hl. Messe

Pfarrbrief Oktober 2022

Den Monat Oktober prägt der Rosenkranz; ein vergessenes Gebet? Er hängt in den Autos vieler junger Menschen, sie tragen ihn um den Hals oder verstecken ihn in ihren Taschen. Auch wenn man sie in der Kirche selten sieht, so hoffen sie doch auf die Hilfe Mariens und den Schutz Gottes. Aber viele wissen mit dem Werkzeug gar nichts Rechtes anzufangen, dessen Besitz allein doch noch gar kein Gebet macht. Der Rosenkranz beantwortet die Frage: ‚Wie soll ich beten?‘ Die Schnur mit den 55 Perlen gibt uns das Gebet geradezu in die Hand, so dass wir gar nichts anderes zu tun brauchen, als uns dem Weg der Perlen zu überlassen. In vier grossen Kreisen (dem ‚glorreichen‘, ‚freudenreichen‘, ‚lichtreichen‘ und dem ‚schmerzhaften‘ Rosenkranz) betrachten wir die wichtigsten Ereignisse des Lebens Jesu, wobei wir jeweils mit dem ‚Vater Unser‘ beginnen, auf das 10 ‚Gegrüßest seist Du, Maria!‘ und das ‚Ehre sei dem Vater‘ folgen. Zwischen den einzelnen ‚Gesätzen‘ beten wir das Gebet, das sich die Mutter Gottes in Fatima gewünscht hat. Und da jedes Gebet ein Ausdruck des Glaubens ist, ohne den es sinnlos wäre, beginnen wir mit dem ‚Apostolischen Glaubensbekenntnis‘ und der Bitte an Gott, in uns die ‚göttlichen Tugenden‘ (‚Glaube‘, ‚Hoffnung‘ und ‚Liebe‘) zu stärken. So fällt es nicht schwer, durch das tägliche Gebet des Rosenkranzes den Auftrag Christi zu erfüllen: ‚Wachet und betet allezeit‘. Ich freue mich darauf, im vor uns liegenden Monat Oktober mit möglichst vielen von Ihnen den Rosenkreuz gemeinsam zu beten. Mit ergebenen Segenswünschen und immer für Sie da, Ihr Superior P. Dominicus Trojahn OCist

Sonntag, den 18. September a.s. 2022

Neuer Pfarrgemeinderat angelobt

Nach der Hl. Messe, in deren Verlauf die Mitglieder des neuen Pfarrgemeinderates angelobt wurden, pflanzten die beiden neubestellten Rats-Vikarinnen vor der Kirche einen Blauglockenbaum.